Bonus

Nervensystem des Pferdes

Das Nervensystem steuert das Zusammenwirken der unterschiedlich wirkenden Organe.[1] Das Nervensystem des Pferdes besteht grundsätzlich aus zwei Teilen. Zum einen aus dem Zentralnervensystem (ZNS) zu dem das Gehirn und das Rückenmark gehört und zum anderen aus dem peripheren Nervensystem, welches den Teil außerhalb von Gehirn und Rückenmark umfasst.

Aufgabe des Nervensystems ist es, alle Organe des Körpers zusammenwirken zu lassen. Die Reize, die ein Pferd durch die Umwelt aufnimmt oder aber auch die Reize, die durch Änderungen im Körper von innen heraus ausgelöst werden, müssen aufgenommen und verarbeitet werden. Die Reize werden also durch Empfänger aufgenommen und durch Nervenbahnen zum ZNS weitergeleitet. Von hier aus werden Impulse an die Skelett- und Eingeweidemuskulatur weitergegeben und eine entsprechende Reaktion wird ausgelöst. Das Pferd als Fluchttier reagiert darauf fast nur mit Reflexen. Reflexe passieren unbewusst. Es gibt aber natürlich auch bewusste Reaktionen, die auf Entscheidungen beruhen.

Eine Reaktion des Nervensystems ist zum Beispiel Stress. Aber was ist überhaupt Stress bei Pferden?

Stress ist grundsätzlich erstmal physische und psychische Reaktion des Körpers auf einen äußeren oder inneren Reiz.  Wissenschaftlich nachweisen lässt sich Stress beim Pferd zum Beispiel über die Messung der Herzfrequenzvariabilität oder über die Bestimmung von Kortisolmetaboliten im Kot.[2] Für den Besitzer sind diese Methoden natürlich nicht umsetzbar, aber es gibt einige Faktoren und Verhaltsweisen, die auf Stress hindeuten können. Pferde, die Stress haben sind oft verspannt und erstarren. Außerdem ist das Maul oft fest und die Lippen zusammengekniffen, die Wangenmuskulatur ist angespannt. Manche Pferde haben bei Stress „Sorgenfalten“ über den Augen, was aber auch auf Schmerzen hindeuten kann. Auch aufgerissene Augen und das Erkennen des Augenweiß deutet oft auf Angst und Stress hin.

Da Stress auch immer körperliche Reaktionen auslöst, ist anhaltender Stress eine enorme körperliche Belastung. Stress macht nicht nur uns Menschen krank, sondern auch die Pferde. Nicht wenige Pferde entwickeln aufgrund von anhaltendem Stress Stereotypien und Verhaltensauffälligkeiten wie Koppen, Weben oder Boxenlaufen. Viele gestresste Pferden haben infolge dessen auch schmerzhafte Magengeschwüre. Daher gilt es, anhaltenden Stress zu vermeiden.

Was sind Auslöser für Stress?

Auslöser für Stress bei unseren Pferden kann natürlich sehr viel sein. Besonders wichtig ist, dass wir den Pferden eine artgerechte Haltung mit Auslauf und Artgenossen ermöglichen. Auch fehlendes Raufutter kann für das Pferd als Dauerfresser Stress auslösen. Die Fresspausen sollten nicht länger als 4 Stunden andauern und es sollte mindestens 1,5 kg Heu pro 100 kg Körpergewicht täglich angeboten werden. Schmerzen verursachen ebenfalls Stress. Da Pferde keine Schmerzlaute von sich geben, liegt es an uns Pferdebesitzern, genau auf unsere Pferde zu achten, damit Schmerzen nicht unbemerkt bleiben. Natürlich sind manch stressige Situationen, wie das Absetzen von der Mutter oder das Anreiten, nicht zu vermeiden. Aber die Art und Weise wie entscheidet darüber, wie viel Stress ein Pferd dadurch im Endeffekt hat oder nicht.

In besonderen Situationen können wir unsere Pferde mit dem equinova® Sedamag unterstützen. Sedamag enthält Magnesium, B-Vitamine und Tryptophan, welche für ein ruhigeres Gemüt und mehr Entspannung sorgen. Das Mengenelement Magnesium sorgt für eine entspanntere Muskulatur und versorgt auch die Nervenzellen. Besonders während erhöhter Belastungen ist dies in Kombination mit der Aminosäure Tryptophan hilfreich. Tryptophan ist eine Vorstufe von Serotonin, dem sogenannten „Glückshormon“. Daher ist der Einsatz von Sedamag bei Nervosität und Unruhe besonders hilfreich.

 


 

[1] FN (2017), Grundwissen zur Haltung, Fütterung, Gesundheit und Zucht, Band 4, FNverlag

[2] Hoffmann, G., Bockisch, F.-J., & Kreimeier, P. (2007). Messmethoden zur Beurteilung der Haltungsqualität Ist Wohlbefinden und Stress bei Pferden messbar?. LANDTECHNIK, 62(6), 406–407.

< zurück
equinova® Problemlöser
equinova® Sedamag Liquid equinova® Sedamag Liquid
Inhalt 1 Liter
69,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

equinova® Sedamag Powder equinova® Sedamag Powder
Inhalt 1.5 Kilogramm (39,93 € * / 1 Kilogramm)
59,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten